tafel04

schlogo-2014

bunt450

 

 

lin2 

 

Pass_Op

Schulverein

Email_2

Historie

 

In Ellerhoop hat eine gute Schulbildung schon immer einen hohen Stellenwert eingenommen, da man hier schon sehr früh erkannt hat, dass eine gute Bildung der wichtigste Grundbaustein für die Zukunft der Kinder ist.

Schon vor dem zweiten Weltkrieg wurde etwa der Unterricht mit anschaulichen Filmvorführungen bereichert. Und nach dem Krieg nutzte Ellerhoop, als eine der ersten Schulen überhaupt, die Möglichkeit des Schulfunks.

Aus historischen Unterlagen geht hervor, dass bereits im Jahr 1687 in den Wintermonaten Schulunterricht für Ellerhooper Kinder geboten wurde. Thiensen, Ellerhoop und Bevern hatten damals einen gemeinsamen „Schulmeister“.
Im Jahr 1730 verfügten Thiensen und Ellerhoop über eine einklassige eigene Schulkate, und im Jahr 1811 wurde dann der Bau einer zweiklassigen Schule beantragt.

 

Schule 1912

 

Am 04. April 1912 wurde dann das heutige Schulgebäude nach nur 12-monatiger Bauzeit als neue Ellerhooper Dorfschule eingeweiht. Zum damaligen Zeitpunkt war dieses der mit Abstand modernste und größte Schulbau im Amtsbezirk. Die bisherige Schule wurde indes zu einer Turnhalle umgebaut. Damit war Ellerhoop eine der ganz wenigen Dörfern, die überhaupt eine Turnhalle besaßen.

 

einweihung 1912

 

Noch heute gilt die Schule als Mittelpunkt des Dorfes.
So kämpfte auch ganz selbstverständlich die gesamte Bevölkerung Ellerhoops geschlossen und mit Erfolg für den Erhalt ihrer Grundschule, als im Jahr 1977 landesweit Dorfschulen schließen mussten.

Auch im Jahr 2013 setzte sich nicht nur die Gemeindevertretung mit ganzer Kraft sondern auch eine eigens dafür gegründete Bürgerinitiative für den Erhalt ihrer Dorfschule ein, als diese von der Schließung zum Schuljahr 2014/2015 bedroht war.

 

lin2 

Copyright  © 2018